Schutz und Dünger zugleich:

Offene Flächen mulchen

In freier Natur wächst alles in kürzester Zeit zu, freie Flächen gibt es in unseren Breiten nicht. Im kultivierten Garten ist das anders. Ganz bewusst will der Gärtner für gewünschte Pflanzen Flächen frei halten. Wichtig dabei: Mulchen. Eine feine Schicht organischen Materials schützt den Boden vor heftiger Sonne, Niederschlag oder Wind einerseits und sorgt andererseits für Nachschub von Nährstoffen. Positiver Nebeneffekt: eine Mulchschicht unterdrückt auch viele Unkräuter.

« zurück