Aida

Mit ihrem breiten Erntefenster sorgt 'Aida' für lang anhaltenden Genuss, der auch bei Regen auf Grund der Platzfestigkeit ihrer aromatischen früchte nicht nachlässt. Optisch ansprechend ist nicht nur der gut verzweigende Baum mit seinem gesunden Laub, sondern auch die glänzenden, dunkelroten Kirschen mit ihren hellen Sprenkeln.

Eltern:

Moldvai fekete x H 236, IV -13/20

Wuchs:

harmonischer Baumaufbau, nur geringe Verkahlung, charakteristisch sind die rötlichen Triebspitzen beim Austrieb

Blüte:

frühblühend, S-Allele S6S12 (Quelle JKI, Dr. Mirko Schuster); Befruchter in gleicher Reifezeit u. a.: Christiana (S), Samba ® Sumste (S),  Satin ® Sumele (S); Befruchter in anderer Reifezeit u.a. Rita (S), Bellise ® Bedel, Burlat (S),  Merchant (S), Sweetheart ® Sumtare (S), Lapins 

Reifezeit:

4. Kirschwoche, gleichmäßig reifend, lange Ernteperiode 

Aussehen:

große bis sehr große Frucht mit breiter Herzform, mit tiefer Stielgrube und dickem, mittellangem Stiel. Farbe: schwarzrot, glänzend, helle Sprenkelung

Qualität:

sehr festes, bei Vollreife schwarz-rotes Fruchtfleisch, hohe Brixwerte

Geschmack:

sehr angenehm würzig, aromatisch

Ertrag:

hoch, Einzelfrüchte, teils in Klumpen

Besondere Hinweise:

Es wird empfohlen, die Sorten wirklich ausreifen zu lassen – bei zu früher Ernte kann sie einen unharmonischen Geschmack mit leichtem Bitterton haben.

 

 

vor (Carmen) »