Coralin

‚Coralin‘ ist eine Züchtung des Julius-Kühn-Instituts in Dresden-Pilnitz und überzeugt durch ihre Gesundheit, ihre Reifezeit, die deutlich vor ‚Schattenmorelle‘ liegt und ihre Fruchteigenschaften, besonders den hohen Farbintensität des Fruchtsaftes, mit hohen Gehalt an Anthocyanen. Dank dieser Eigenschaften ist ‚Coralin‘ optimal für die Verarbeitung geeignet.

Eltern:

‚Kelleriis 16‘ x ‚P10,17,5‘(‚Schattenmorelle‘ x ‚Köröser‘)

Wuchs:

mittelstarker aufrechter Wuchs mit guter Verzweigung

Blüte:

spät, gemeinsam mit ‚Schattenmorelle‘, selbstfertil

Reifezeit:

spät 6. KW, wenige Tage vor ‚Schattenmorelle‘

Aussehen:

mittelgroß, dunkelrot, sehr farbintensiv

Qualität:

mittelfest, kleiner Stein, gut steinlösend, sehr gut für maschinelle Ernte geeignet

Geschmack:

gut, fruchtiges Aroma, ausgeglichenes Zucker-Säureverhältnis

Ertrag:

gutes mittleres und regelmäßiges Ertragsniveau,

Besondere Hinweise:

gesunde Sorte, sehr gute Toleranz ggü. pilzlichen Blattkrankheiten, mittlere Anfälligkeit ggü. Monilla- Spitzendürre; Wegen ihrem aufrechten Wuchs und sehr guter Steinablösung eignet sich besonders gut für maschinelle Ernte.