Hanka

'Hanka' reift als eine der ersten Zwetschgensorten unmittelbar nach der Sorte ‚Katinka‘ und wird im Erwerbsobstbau entsprechend als Alternative zu ‚Ersinger‘ angebaut. Wegen des guten Aromas und ihrer guten Lager- und Transportfähigkeit wird die Sorte für die Vermarktung zum Frischverzehr empfohlen. Sie überzeugt aber – u. a. wegen der guten Steinlöslichkeit - auch als Zwetschge zum Backen. ‚Hanka‘ blüht und fruchtet schon am 1-jährigen Trieb und bringt regelmäßig hohe Erträge.

Eltern:

'Hanita' x 'Katinka'

Wuchs:

Mittelstark mit flachen Astabgängen, unproblematisch in der Erziehung

Blüte:

Mittelfrüh, mit Cacacks Schöne, selbstfruchtbar, gute Befruchter sind: Katinka, Presenta und C.Schöne

Reifezeit:

Ende Juli- Mitte August, Ersatz für 'Ersinger'

Aussehen:

mittelgroße längliche Frucht, blau mit schöner Beduftung

Qualität:

gut lösender Stein, festes, saftiges Fruchtfleisch

Geschmack:

hervorragend, harmonisches Verhältnis von Zucker und Säure, 70-75 Grad Öchsle

Ertrag:

sehr früh einsetzend, hoch und regelmäßig. Schon im Pflanzjahr erste Früchte.

Besondere Hinweise:

Scharkatolerant und allgemein wenig anfällig. Nicht zu früh ernten: Hanka färbt recht früh – schon vor der optimalen Reife – blau. Dann heißt es, noch etwas abwarten.