Jachim

Die Sortenneuheit 'Jachim' kommt aus Sachsen und ist die optimale Sauerkirsche für den kleinen Hausgarten oder sogar für den Balkon: sie wächst von Natur aus säulenförmig (Pillar-Typ) und benötigt daher nur wenig Platz; sie ist sehr robust und unempfindlich und kommt daher mit wenig Pflege zurecht; sie trägt am ein- und zweijährigen Holz und benötigt daher kaum Schnittmaßnahmen. Und sie schmeckt!

Eltern:

'Köröser' x 'Safir'

Wuchs:

aufrecht, säulenförmig. Kein Schnitt nötig, lediglich überzählige Äste können entfernt werden. Für einen eintriebigen Baum die Seitenäste regelmäßig pinzieren.

Blüte:

mittelspät, sehr reich, selbstfertil.

Reifezeit:

spät, 7. Kirschwoche, ca. 1 Woche vor 'Schattenmorelle'.

Aussehen:

flachrund, mittelgroß, dunkelrot.

Qualität:

Fruchtfleisch dunkelrot, mittelfest.

Geschmack:

gut, ausgeglichen süßsauer.

Ertrag:

Regelmäßig hoch.

Besondere Hinweise:

'Jachim' wurde im Rahmen des Sauerkirschen-Züchtungsprogramms des Julius-Kühn-Instituts am Standort Dresden-Pillnitz durch Mirko Schuster selektiert. Neben Fruchtertrag zeichnet sie sich durch ihre aufrechte Wuchsform mit Zierwert insbebsondere im Frühjahr durch Blüte aus. Empfohlen von der LWG Veitshöchheim als Obstsorte für Freizeitgärtner.