Justyna

Eine Schönheit unter den Süßkirschen ist 'Justyna' mit ihren großen, herzförmigen Früchten und ihrer dunkelroten, leicht marmorierten Fruchtschale. Und im Gegensatz zu manch anderer Schönheit stimmen hier auch die inneren Werte – das Aroma ist ausgezeichnet und das Fruchtfleisch sehr fest. 'Justyna' zeichnet sich durch ihre regelmäßigen und hohen Erträge auf schwachen Unterlagen aus.,

Eltern:

Kordia x Starking Hardy Giant

Wuchs:

Knapp mittelstarker Wuchs mit stark hängendem Holz

Blüte:

mittel-spät, reiche Blüte, im Durchschnitt der Jahre ca. 2 Tage vor 'Regina, S-Allele S1S3`; Befruchter in vergleichbarer Reifezeit u.a: 'Early Korvik' (S), 'Kordia', 'Schneiders späte Knorpel'; Befruchter in anderer reifezeit u.a.: 'Carmen' (S), 'Canada Giant' (R), 'Sungita' (S), 'Summit', 'Giorgia', 'Skeena' (S)

Reifezeit:

5. Kirschenwoche, ca. 16-18 Tage nach 'Burlat'

Aussehen:

Schöne Herzform (breitere Fruchtform als Kordia) mit langem-sehr langem Stiel; dunkelrote, leicht marmorierte Fruchtschale, sehr gute Fruchtgröße

Qualität:

Sehr gute bis gute Festigkeit, dunkles Fruchtfleisch.

Geschmack:

Sehr guter Geschmack, ähnlich 'Kordia', mit hohen Zuckerwerten (Brix-Werte ≥ 25).

Ertrag:

Mittel

Besondere Hinweise:

relativ hohe Platzstabilität, je nach Witterungsverlauf können die Früchte in manchen Jahren aber auch platzen.