Katinka

‚Katinka‘ – im professionellen Erwerbsobstbau hat sich diese Sorte als frühe Hauszwetschge längst durchgesetzt: ertragreich, zum Frischverzehr und Kuchen backen sehr gut geeignet, überzeugt sie mit gut haltbaren Früchten, ihrer Scharkatoleranz und einer guten Transportfähigkeit.

Eltern:

‚Ortenauer‘ x ‚R. Gerstetter‘

Wuchs:

mittelstark mit flachem Astwinkel

Blüte:

mittelfrüh, robust, selbstfruchtbar

Reifezeit:

Ende Juli vor Ersinger Frühzwetschge

Aussehen:

mittelgroße, dunkelviolette bis blaue Frucht

Qualität:

festes weiß-gelbliches Fruchtfleisch, gut steinlösend

Geschmack:

fruchtig-frisches Hauszwetschgenaroma

Ertrag:

sehr früher Ertragsbeginn bei gleichmäßig hohen Erträgen

Besondere Hinweise:

‚Katinka‘ wird u. a. von der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LVG) als Standardsortiment für Haus- und Kleingarten und als Obstsorte für Freizeitgärtner empfohlen.; für einen jährlich gleich hohen Betrag wird etwas Ausdünnung empfohlen; bei Scharkabefall sind lediglich Blattsymptome festzustellen