Tegera

Diese wertvolle Frühsorte überrascht bereits Ende Juli mit violetten Zwetschgen, die darüber hinaus durch eine schöne Beduftung überzeugen. Sie ist wegen ihres recht schlanken Wuchses nicht nur für den Erwerbsanbau, sondern besonders für kleine Hausgärten geeignet und bringt regelmäßig aromatische, mittelgroße Früchte für den Frischverzehr und die Verarbeitung.

Eltern:

‚Ortenauer‘ x ‚Gerstetter‘

Wuchs:

mittelstarker, straff aufrechter, fast säulenförmiger Wuchs; zurückhaltender Schnitt erforderlich: Äste lang lassen bis zum Vollertrag, dann erst kurzschneiden

Blüte:

selbstfruchtbar, Blüte mittelfrüh

Reifezeit:

Ende Juli/Anfang August

Aussehen:

kleine bis mittelgroße, mittelfeste Früchte mit violetter bis dunkelblauer Farbe und schöner Beduftung

Qualität:

Fruchtfleisch fest und saftig, backfähig, sehr gut steinlösend, hitzeanfällig

Geschmack:

würzig-aromatischer Geschmack,

Ertrag:

frühe, regelmäßige mittlere bis hohe Erträge

Besondere Hinweise:

robust gegenüber Fäulnis, sehr empfehlenswert für scharkafreie Gebiete