Pidi

Im Obstgarten auf Balkon und Terrasse verwöhnt ,Pidi' nicht nur im Herbst mit schmackhaften, roten Äpfeln, sondern bereits im Frühjahr mit einer reichen, lang andauernden Blüte. Dieser Apfel ist nicht nur schlank, sondern wächst insgesamt sehr kompakt und findet daher Platz auch auf kleinstem Raum.
Er zeichnet sich durch hohe Produktivität und gute Standfestigkeit aus. Durch den geringen Zuwachs ist wenig Schnittaufwand notwendig.

Eltern:

,Britemac' x ,Prima'

Wuchs:

säulenförmiger, aber sehr gedrungener Wuchs, sodass eher der Eindruck eines breitsäuligen Zwergapfels entsteht; besonders geeignet für die Bepflanzung von Kübeln, für den kleinen Hausgarten oder Balkon

Blüte:

reiche Blüte, mittelfrüh beginnend, lange andauernd, diploid, guter Pollenspender; Befruchtersorten: ,Cactus', ,Idared', ,Goldparmäne', ,Selena', ,Topaz'

Reifezeit:

Mitte bis Ende September, Genussreife von Oktober bis Dezember (Naturlager)

Aussehen:

Frucht mittelgroß bis groß, regelmäßige, konische Form, cremegelb mit leuchtend roter Deckfarbe

Qualität:

dünne, aber feste Schale, Fruchtfleisch cremeweiß, fest, fein und saftig

Geschmack:

sehr guter Geschmack, angenehmes Zucker-Säure-Verhältnis und kräftiges Aroma

Ertrag:

Der Ertrag setzt früh ein, ist hoch und ganz regelmäßig. Die Früchte können bis 4 Wochen gelagert werden.

Besondere Hinweise:

Die Sorte ist nur sehr gering anfällig für Schorf, tolerant gegen Mehltau, Feuerbrand und Krebs, außerdem gut geeignet als schmale Hecke.