Swing 

Diese neue Süßkirsche schlägt gleich zwei Fliegen mit einer Klappe: Swing ist eine der wenigen Sorten, die selbstfruchtbar sind und daher keinen zweiten Baum zur Befruchtung benötigen. Und die Früchte reifen bereits knapp eine Woche nach Burlat und sind damit für die Kirschfruchtfliege i. d. R. nicht interessant. Der Traum von madenfreiem Kirschgenuss auch in kleineren Gärten wird damit endlich wahr.

Eltern:

Nabigos x Stella

Wuchs:

Mittelstarker Wuchs mit guter Seitenverzweigung

Blüte:

selbstfertil (S-Allele S4‘S9), früh Blütezeit

Reifezeit:

4. Kirschwoche, ca. 6 Tage nach Burlat

Aussehen:

Großfrüchtig (ca. 28 mm) bei normalem Behang; herzförmig, langer Stiel, bei Vollreife dunkelrot

Qualität:

Rotes, mittelfestes Fruchtfleisch

Geschmack:

Wohlschmeckend ausgeglichen süß

Ertrag:

Regelmäßiger und hoher Ertrag

Besondere Hinweise:

Keine Anfälligkeiten, insgesamt sehr robust.